Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

"Pressemitteilung" des Präsidenten zur ausserordentlichen GV vom 22.03.2017

 

Am vergangenen Mittwoch lud der Vorstand der Black Ants aus Hägendorf-Rickenbach

zur ausserordentlichen GV in der Raiffeisenarena in Hägendorf ein. Grund dieses Anlasses war der aktuelle Zustand im Verein und der Ausblick auf die nächste Saison. Momentan spielen die Black Ants mit je einer Mannschaft in der 2.Liga KF und der 4.Liga KF, jedoch sind die Spielerzahlen sehr knapp bemessen. Beide Teams hatten Mühe genügend Leute auf das Spielfeld zu bringen in dieser Saison. Beachtet man die angekündigten Abgänge und die aktuelle Verletztenliste, wird es unmöglich sein, weiterhin zwei Mannschaften zu stellen.

Der Vorstand bestehend aus dem Präsidenten (M.Borer), dem Vize-Präsidenten / Sponsoringverantwortlichen (M.Wuffli), dem Sportchef (R.Hasler), dem Finanzchef (N.Loosli) und dem Event-Verantwortlichen (T.Zuber) haben sich zusammengesetzt und diverse Optionen durchgedacht. Die Mitglieder des Vereines bekamen nun am vergangenen Mittwoch zwei Vorschläge zu hören / sehen:

 

Plan A: Grossfeld neu aufziehen

Der Vorstand sieht die Zukunft im Grossfeld-Unihockey, da es im Gäu praktisch in jedem Dorf einen Kleinfeld-Unihockeyverein gibt und der Markt so ziemlich trocken ist. Es ist fast nicht möglich, neue KF-Spieler zu finden, da der "Dörfligeist" in jeder Gemeinde vorhanden zu sein scheint. Mit dem Wechsel auf das GF würden die Black Ants beide KF-Mannschaften zurückziehen und in der 4.Liga GF von null her beginnen. Der Vorstand sieht eine gute Chance, da in der Region vom Niederamt bis zum Gäu eigentlich einzig Unihockey Mittelland das Angebot für GF-Unihockey bietet. 

Bis Mitte Mai müssen die Teams gemeldet werden und so hätte man ab jetzt noch Zeit zu prüfen, ob das Interesse in diesem Gebiet genügend gross ist, dass man eine Mannschaft stellen kann.

 

Plan B: Kleinfeld auslaufen lassen  

Der zweite Vorschlag umfasst entweder die Auflösung des Herren I-Teams (2.Liga KF) und die Weiterführung einer Mannschaft in der 4./5.Liga KF oder den freiwilligen Abstieg der Herren I-Mannschaft in die 3.Liga und die Weiterführung einer Mannschaft in der 3.Liga.

 

Der Vorstand sprach sich geschlossen für Plan A aus und sieht darin eine Chance und ein grosses Potential, damit der Verein "UHC Black Ants Hägendorf-Rickenbach" in Zukunft weiterhin attraktives Unihockey bieten kann.

 

Die grosse Mehrheit der Mitglieder des Vereins stimmten anschliessend für Plan A und gaben dem Vorstand somit die Chance bis Anfang Mai zu prüfen, ob das Interesse eine GF-Mannschaft zu gründen vorhanden ist. Der Vorstand wird nun auf potentielle Kandidaten zugehen oder diese per Social Media anwerben. Von den 20 anwesenden Mitglieder der Black Ants zeigten sich acht dazu bereit, das Abenteuer Grossfeld in Angriff zu nehmen.

 

Die Black Ants aus Hägendorf-Rickenbach rufen somit alle Interessenten auf, sich mit diesem Kontaktformular zu melden, damit ein gemeinsames Probetraining Ende April durchgeführt werden kann.

 

Wir sind optimistisch, dass dieses Vorhaben eine einmalige Chance für die Region sein wird und hoffen, dass wir langfristig Juniorenteams aufbauen können und die Gemeinde Hägendorf als bekannte Adresse im GF-Unihockey etablieren können.

 

Marc Borer, Präsident UHC Black Ants Hägendorf-Rickenbach