Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

LIGACUP 2017/18

 

  Runde   Datum   Gegner   Resultat 
  1/128-Finale  
  -
 -  FREILOS
  1/64-Finale   Freitag, 09.06.2017
  TV Bubendorf (4.Liga)
 12:29 Niederlage

 

 

1/64-Finale gegen TV Bubendorf

Präsi Borer hat die Mannschaft vor Weihnachten für den Ligacup angemeldet bevor man sich sicher war, dass der ganze Betrieb auf das GF wechseln würde. So hatte man nun einerseits das Problem, dass die meisten Spieler der ersten Mannschaft nicht mehr spielen konnten/wollten (keine Lizenz mehr, Transfer, Rücktritt) und andererseits die meisten neuen Spieler noch nicht spielberechtigt waren.

Trotz allem Übel schafften es die Ameisen doch noch für das Spiel gegen Bubendorf eine mindestens von der Quantität her konkurrenzfähige Mannschaft aufzustellen. So kam es, dass Haudenschild sein Debut im Schweizer Unihockey gab und Bürki / Von Rohr / Flury vom Herren 1 rebootet werden konnten.

 

Block 1: Borer, Bürki, Lanz

Block 2: Haudenschild, Loosli, Von Rohr

Block 3: K.Zuber, T.Zuber, Wuffli

Torhüter: Flury

 

Unsere Devise war eigentlich von Anfang an klar: wir versuchten zu gewinnen! Auf dem Papier wurden wir zwar als 2.Ligamannschaft geführt, auf dem Platz sah dies aber natürlich wegen den Rochaden einiges anders aus. Die 9 verbliebenen Spieler trainieren seit ungefähr 2 Monaten auf dem GF und mussten sich zuerst wieder an das alte Klima gewöhnen.

Der Start in das 60-minütige Abenteuer gelang gut und wir lagen nach zwei Unachtsamkeiten der Bubendorfer dank Toren von Bürki und Borer mit 2:0 in Front. Bubendorf dreht dann aber kurz auf und schoss in einer Minute gleich 3 Tore. Borer konnte dank einem Freistoss aber sofort wieder ausgleichen. 16 Sekunden später führten die Bubendorfer aber schon wieder. Es war ein grosses Hin und Her, was sich in der grossen Anzahl erzielter Tore bemerkbar machte. Bis zur ersten Pause kassierten wir noch weitere vier Tore, erzielten dabei nur noch eines (Von Rohr). Zur ersten Pause stand es also 4:7. Die Welt war noch einigermassen in Ordnung, spielten wir doch eigentlich gar nicht so schlecht, dafür dass praktisch keine Spieler je zusammengespielt hatten. Der Gegner war eiskalt und ultraeffizient, was uns das Leben bis dahin sehr schwierig machte.

Je länger das Spiel aber dauerte, umso deutlicher wurde die fehlende Konsequenz, Spielklasse und Eingespieltheit in unseren Reihen und so wurde das Spiel zum klaren, eigentlich auch erwarteten Debakel. Am Ende waren wir stehend und vorallem mental K.O. und kassierten Tore im Minutentakt. Zum Ende stand es völlig verdient 12:29 für TV Bubendorf, die dadurch ihr Cupmärchen weiterleben können und in die 1/32-Finals einziehen können.

 

Tore Black Ants: Borer (4), Von Rohr (3), Bürki (2), T.Zuber, Wuffli, K.Zuber

 

Fazit: Glaube viele Vorwürfe dürfen / können wir uns nicht machen. Wir haben alles versucht und 60' gekämpft. Der Gegner war um Welten besser, obwohl dies die Klassierung nicht vermuten lässt. Nicht umsonst sind die Bubendorfer in der letzten Saison in die 3.Liga aufgestiegen. Da ist ein Team vorhanden, dass sich blind versteht und wahnsinnig spielstark ist. Die Black Ants danken für ein faires Spiel und wünschen dem Team weiterhin viel Erfolg im Cupabenteuer und natürlich auch in der kommenden Spielzeit.

(c) M.Borer (Präsi)